Online-Geschäftstipps

So starten Sie einen Podcast im Jahr 2020 (kostenloser Leitfaden für Ihre erste Show)


Willst du lernen? So starten Sie einen Podcast im Jahr 2020? Obwohl das Podcasting, wie wir es heute kennen, offiziell im Jahr 2004 begann, ist es eine der am schnellsten wachsenden Möglichkeiten, ein Publikum zu erreichen.

Tatsächlich gibt es allein in den USA 144 Millionen Podcast-Nutzer. Und bis 2018 gab es mehr als 500.000 verschiedene Podcasts.

Quelle: SmallBizGenius.net

Mit seiner ungehinderten Reichweite kann es Ihr Marketing vergrößern und erweitern persönliche Marke online.

Unternehmen öffnen sich langsam der Idee von Podcasts.

Unternehmen gaben 2018 fast 497 Millionen US-Dollar für Podcast-Marketing aus. Sie haben festgestellt, dass Podcast-Werbung die Kaufabsicht um 14% steigern kann. Darüber hinaus haben mehr als 45% aller Podcast-Hörer ein Jahreseinkommen von mehr als 250.000 USD.

Egal, ob Sie einen Podcast für sich selbst oder Ihr Unternehmen starten und groß machen möchten, es gibt keinen besseren Kanal, der Ihnen eine Plattform bietet, die so umfangreich und vielfältig ist wie ein Podcast.

Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung führt Sie von der Planung bis zur Postproduktion, sodass Sie in kürzester Zeit Ihren eigenen Podcast zum Laufen bringen können.

Haftungsausschluss: Bitte beachten Sie, dass einige der Links in diesem Artikel Affiliate-Links sind, die mir eine kleine Provision bieten, die für Sie kostenlos ist. Dies ist lediglich die beste Software und Ausrüstung, um mit dem Podcasting zu beginnen. Sie können meine Affiliate-Offenlegung in meiner Datenschutzrichtlinie in der Fußzeile lesen.

Lass uns anfangen.

Inhaltsverzeichnis

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Wenn es um Podcasts geht, kann es verschiedene Genres geben, abhängig von der Menge, die Sie anziehen möchten, und den Kunden, die Sie bedienen möchten. Kein Podcast oder Marketing-Weg kann universelle Wünsche und Bedürfnisse erfüllen. Daher ist es wichtig, von Anfang an klar zu sein, welche Inhalte Sie bereitstellen möchten.

Der Inhalt und der Fokus des Podcasts sollten mit Ihren Geschäftsinteressen und -perspektiven übereinstimmen.

Nehmen Sie diesen täglichen NBA-Podcast, die Starter, zum Beispiel:

The Starters ist einer der erfolgreichsten NBA-Podcasts in den USA.

Der Schlüssel zur Zielgruppe liegt in der Bereitstellung des gesuchten Futters. Wenn Sie beispielsweise Basketballbegeisterte ansprechen möchten, würden Sie wahrscheinlich über die neuesten Stars, die Ergebnisse, die Spiele und darüber sprechen, wer in diesem Jahr am wahrscheinlichsten die Krone gewinnt.

Wenn Sie jedoch ein Detektivgeschichtenschreiber sind, sollten Ihre Podcasts wahrscheinlich Informationen über die neuesten Detektivautoren in den USA oder Europa, die neuesten Bücher auf dem Markt, die Einführung Ihrer Bücher und vieles mehr enthalten.

Die Idee ist, die Zuhörer einzubeziehen und die Art von Inhalten bereitzustellen, die sie wollen. Dafür ist es wichtig, die Art von Publikum zu kennen, die Sie wahrscheinlich haben, und entsprechend zu planen.

Sie sollten wissen, welche Fragen die Zuhörer stellen müssen, was sie wahrscheinlich denken und wie sie zufrieden sein können.

Wenn Ihre Zielgruppe nicht kristallklar ist, können Sie Ihre Bemühungen nicht in Erfolg am Geschäftshorizont umsetzen.

Was bieten Sie Ihren Zuhörern an?

In erster Linie müssen Sie Ihren Zuhörern einen Mehrwert bieten und ihnen einen Grund zum Bleiben geben. Als nächstes müssen Sie Ihren Lesern eine unterhaltsame Show geben, für die sie bleiben werden.

Laut Podcast-Statistik 80% der Zuhörer Hören Sie sich eine ganze Podcast-Episode oder den größten Teil der Episode an:

Die Statistiken deuten darauf hin, dass Ihre Inhalte, wenn sie nicht bereichernd, wertvoll und für Ihr Publikum von Vorteil sind, möglicherweise nicht für Ihre erste Episode bleiben.

Und mit mehr als 500.000 Podcasts allein in den USA treten Sie gegen eine harte Konkurrenz an.

Deshalb ist es wichtig, den Hörer vom ersten Hören an an Ihren Podcast zu binden.

Aber das ist noch nicht alles - Sie müssen auch sicherstellen, dass der Hörer ein langjähriger Abonnent wird und für mehr zurückkommt.

Neben dem Wert müssen Sie auch das Wertversprechen verkaufen - das Versprechen, dass die Dinge von diesem Punkt an nur noch besser und bereichernder werden.

65% der Nichthörer sagen, dass sie nicht sicher sind, wo sie anfangen sollen zuzuhören. Das liegt daran, dass die Leute bei so viel Abwechslung auf dem Markt nicht sicher sind, welcher Kanal für sie der beste ist.

Daher sollten Ihr Wertversprechen und Ihre Nachrichtenübermittlung von Anfang an klar sein.

Ein Podcast ist eine Plattform für Gleichgesinnte, um sich über Dinge zu informieren und auf dem Laufenden zu bleiben, an denen sie interessiert sind. Wenn Sie nicht genau die Art von Inhalten bereitstellen, die Sie versprechen, wird Ihre Hörerbasis verwirrt und geht .

Es ist wichtig zu wissen, dass Hörer normalerweise nach etwas Bestimmtem suchen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie Ihr Wertversprechen festgelegt haben, bevor Sie beginnen.

So benennen Sie Ihren Podcast.

Um Shakespeare zu zitieren: 'Was ist in einem Namen?'

Er war jedoch nicht im Zeitalter von Podcasts wie uns. Und gerade jetzt spielen Podcast-Namen und -Titel eine Rolle!

Wussten Sie, dass Sie nur 5 Sekunden markieren müssen? Das stimmt. Fünf Sekunden sind die Zeit, die eine Person benötigt, um zu entscheiden, ob sie sich mit Ihrem Podcast beschäftigt oder nicht - nur basierend auf Ihrem Titel.

Stellen Sie sich vor, Sie würden zwei Tage lang den perfekten Podcast erstellen, damit er von der Mehrheit der Hörer abgelehnt wird, weil Ihr Titel scheiße ist.

Du willst nicht, dass das passiert.

Hier sind einige wichtige Tipps zum Benennen Ihres Podcasts:

1. Machen Sie es informativ.

Wenn es um den Titel geht, ist es besser, sauber zu kommen und nicht um den heißen Brei herumzureden. Sie sollten versuchen, die Zielgruppe, das Thema und den Hintergrund in den Titel einzubeziehen. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, können Sie auch wichtige Schlüsselwörter hinzufügen.

2. Machen Sie es einzigartig.

Bei so vielen Podcasts ist es einfach, einen Namen auszuwählen, der sich mit einem anderen überschneidet. Das könnte zu Verwirrung in den Köpfen der Zuhörer führen. Es könnte sogar Ihr Publikum zum anderen Podcast umleiten. Seien Sie also vorsichtig und haben Sie einen eindeutigen Namen, um Probleme für die Zukunft zu vermeiden.

3. Es muss leicht zu verstehen sein.

Während es selbstverständlich ist, auffallen und sich eine Nische schaffen zu wollen, darf der Titel für die Kunden nicht verloren gehen. Es muss nachvollziehbar und verständlich sein. Mehrdeutigkeiten können Ihre Podcasts und Ihre Lebensfähigkeit beeinträchtigen.

4. Es sollte prägnant sein.

Die erweiterte Länge Ihres Titels hat Auswirkungen, die manchmal unsichtbar sind.

Nach einer aktuellen StudieObwohl Titel bis zu 255 Zeichen enthalten können, haben 75% von ihnen nur 29 Zeichen. Der Median-Titel besteht aus 20 Zeichen.

Es ist ganz klar, dass Kürze wichtig ist, um sicherzustellen, dass Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden haben.

Es gibt viele andere Tipps, die Sie befolgen können, z. B. den Ausschluss des Wortes "Podcast" im Titel, die zur Verbesserung und Verbesserung Ihrer Sichtbarkeit beitragen können.

Bereits 2015 bot Steve Wilson von Apple diesen hervorragenden Rat über Twitter an:

5. Machen Sie es kreativ.

Ein Podcast-Titel sollte Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Eines der bekanntesten Beispiele für einen Podcast mit einem kreativen Namen ist Die Motte.

Einige der Namen können entweder auf etwas Größeres hinweisen oder nur regelmäßige Einführungen sein, um das Interesse des Hörers gerade lange genug zu wecken, um ihn an den Sender zu binden.

6. Beschreibend.

Ihr Podcast-Titel sollte hervorragend beschreiben, was angeboten wird. Vermeiden Sie es, um den heißen Brei herumzureden oder eine rätselhafte Atmosphäre zu schaffen. Je einfacher der Name Ihres Podcasts ist, desto besser.

Diese haben einen deutlichen Vorteil. Das Beste daran ist, dass beschreibende Titelnamen leicht zu suchen und zu finden sind, da die Hörer mit einem bestimmten Schlüsselwort suchen.

Wenn Sie beispielsweise nach fußballbezogenen Podcasts suchen, wird der aufgerufene Podcast wahrscheinlich aufgerufen Fußball wöchentlich.

7. Podcasts mit Selbsttitel.

So wie der berühmte Spielwarenladen Hamley's nach seinem Gründer William Hamley aus dem 18. Jahrhundert benannt ist, können Podcasts auch nach der Person benannt werden, die die Podcasts leitet.

Eines der besten Beispiele dafür ist Die Tim Ferriss Show.

Es hilft den Zuhörern, da sie wahrscheinlich bereits wissen, wonach sie suchen, und einfach den Namen eingeben können, um zu dem zu gelangen, was sie wollen. Es spart auch viel Zeit und Ärger.

Diese Art der Benennung hilft den Hörern, Leute zu finden, die bereits etwas berühmt sind. Wenn Sie noch keine Anhänger haben, ist es schwieriger, mit einem selbstbetitelten Podcast zu beginnen.

Denken Sie darüber nach und gehen Sie kein Risiko ein, wenn es um den Namen Ihres Podcasts geht. Es könnte den Unterschied machen.

Bestimmen Sie die Länge Ihrer Podcast-Episoden.

'Alle guten Dinge müssen ein Ende haben. '

Dieses altehrwürdige Sprichwort gilt auch für Podcasts. Nur weil es ein Erfolg ist, heißt das nicht, dass Ihre Podcast-Episoden immer weiter dröhnen müssen. Um die maximale Wirkung zu erzielen, müssen Sie jede neue Episode ausstrahlen und schnell verfügbar machen.

Immerhin too vieles ist schlecht.

Obwohl es keine feste Regel für die Länge einer Podcast-Episode gibt, sind sich die meisten Menschen einig, dass es besser ist, sie kurz und prägnant zu halten.

Wenn Statistiken wichtig sind, ist unsere Aufmerksamkeitsspanne weniger als das eines Goldfisches. Selbst wenn Sie Ihre Zuhörer dazu bringen, 20 bis 25 Minuten herumzuhängen, sollten Sie dies als Bonus betrachten.

Das Die durchschnittliche Podcast-Sitzung dauert 43 Minuten. Aber das kann nur funktionieren, wenn die Zuhörer von etwas begeistert sind und nicht auf halbem Weg gehen wollen.

Jeder Podcast kann unterschiedliche Spielzeiten haben.

Sie müssen herausfinden, was für Sie am besten ist. Bei Pacific Content beträgt die durchschnittliche Länge der Episoden beispielsweise nur 25 bis 30 Minuten. Während einer der beliebtesten Podcasts - die Joe Rogan Experience - längere Folgen im Bereich von 3-4 Stunden hat. Es hängt alles davon ab, was Ihr Publikum will.

Denken Sie daran, dass Sie Ihre Zuhörer beschäftigen müssen, damit der Podcast wirklich erfolgreich ist.

Wie häufig sollten Sie Ihren Podcast streamen?

Die große Frage ist: Wie oft sollten Sie Ihren Podcast streamen? Die Streaming-Sitzungen sollten nicht zu weit voneinander entfernt sein, da die Leute nicht gerne lange warten. Sitzungen sollten auch nicht sehr eng beieinander liegen, da Ihnen sonst der Inhalt ausgeht.

Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Sitzungen so verteilen, dass Ihre Zuhörer optimal beeinflusst werden.

Sie können jede Woche einen Podcast veröffentlichen, während einige Ihrer Konkurrenten möglicherweise monatliche Veröffentlichungen anstreben.

Dies ist etwas, das viele Podcaster beim ersten Mal nicht richtig machen.

Nehmen Sie sich Zeit und legen Sie die Punkte fest, die Sie beispielsweise in den nächsten 6 Monaten erreichen möchten. Sobald Sie den Inhalt fertig haben, können Sie die gewünschte Frequenz auswählen.

Schließlich müssen Sie zwischen Qualität und Quantität wählen. Während viele tägliche Podcaster glauben, dass sie mit mehr Folgen mehr Geld verdienen können, ist dies oft nicht der Fall. Zuhörer neigen dazu, müde zu werden, Dinge können sich wiederholen, und es kann Ihnen eine Welt des Guten bringen, Qualität vor Quantität zu streben.

So wählen Sie Ihr Podcast-Format aus.

Die Entscheidung für Ihr Podcast-Format kann genauso wichtig sein wie der von Ihnen bereitgestellte Inhalt. Es ist Ihr Podcast - Sie können also jedes gewünschte Podcast-Format auswählen.

Obwohl das beliebteste Format das 1: 1-Interview bleibt, gibt es viele andere Arten, die Sie erkunden können.

Aber warum müssen Sie überhaupt ein Format auswählen? Warum können Sie nicht ständig wechseln und zwischen den verfügbaren Typen wechseln? Wäre das nicht besser und würde viel mehr Abwechslung bieten?

Das ist nicht immer der Fall. In der Tat könnte dies mehr Schaden als Nutzen verursachen.

Was die Leute sehen, während sie einen Podcast hören, ist Konsistenz. Sie richten sich nach dem Format aus und wissen genau, wie es weitergehen wird. Sie wissen, was sie erwartet und mögen keine Überraschungen.

Wenn sie an einem Tag ein 1: 1-Interview und am nächsten eine Frage- und Antwortrunde hörten, könnten sie verwirrt sein. Geben Sie Ihren Zuhörern, was sie wollen, und Ihr Podcast wird sich verbreiten.

Ein Bericht sagt das 92% vertrauen dem Wort von Freunden und Familie über Firmenwerbung. 74% der Verbraucher bewerten Mundpropaganda als hochwirksamen Einflussfaktor für Kunden.

Aus diesem Grund macht die Konsistenz bei der Bereitstellung von Inhalten einen echten Unterschied.

Hier sind einige der Ideen für das Podcast-Format, die Sie erkunden können:

  • Interviews
  • Gespräch
  • Lehrreich
  • Solo Voiceover
  • Geschichtenerzählen (fiktiv / nicht fiktiv)

Vor kurzem gab es einen Schub in fiktives Geschichtenerzählen in Podcasts in den USA.

Neben berühmten Podcasts wie "Serial", "The Truth" und "Adventures in New America" ​​sind zwei der bekanntesten Podcasts, die auf fiktiven Geschichten basieren und derzeit in den USA ausgestrahlt werden.

Sollten Sie einen Co-Host oder Remote-Gäste verwenden?

Das ist eine Millionen-Dollar-Frage. Und die Antwort erfordert etwas Planung von Ihrer Seite.

Hier ist ein Flussdiagramm, das Ihnen bei der Entscheidung hilft:

Die meisten Podcaster zeichnen Interviews auf und spielen sie einfach in den Podcast-Sitzungen ab.

Um solche Fälle zu vermeiden, müssen Sie mit Bedacht wählen - Co-Host oder Remote-Gäste?

In Zeiten schneller Internetverbindungen können beide Optionen ganz einfach erreicht werden. Das Aufzeichnen von Chats ist jetzt komfortabler als je zuvor.

Sie können Adobe Audition, Soundcloud, Audacity, Anchor.fm oder sogar Zoom oder Skype verwenden, das nach wie vor das am häufigsten verwendete Kommunikationsgerät für Podcasts ist.

Zusätzlich mit Tools wie Ecamm (für Mac) Das Aufzeichnen der Stimme von Gästen von jedem Ort aus ist sehr einfach geworden und hat die Aufzeichnungskosten drastisch gesenkt.

Stellen Sie unabhängig von Ihrem Format sicher, dass Sie vorausplanen und konsequent vorgehen.

Welche Podcast-Aufzeichnungssoftware und Podcast-Ausrüstung sollten Sie verwenden?

Podcasts können sehr einfach zu streamen sein, aber nur, wenn Sie über die richtige Ausrüstung verfügen, die Sie sichert.

Sie fragen sich vielleicht, warum Sie eine spezielle Aufnahme- und Audiobearbeitungssoftware für Podcasts benötigen? Die Antwort ist einfach: Sie möchten sicherstellen, dass Ihre Hörer die beste Klangqualität erhalten, da sie stark in Ihre Show investiert sind.

Sie sollten auf bestimmte Sounds verzichten, die nur dazu dienen, Ihr Publikum abzulenken. Wenn Sie aufnehmen, klingen Geräusche wie Murmeln, Zischen, Kreischen, P-Pops und Verzerrungen versehentlich.

Die Schallpegel können ebenfalls schwanken. Es vermittelt den Zuhörern sofort die Stimmung, dass Sie kein Profi sind, was dazu führen kann, dass sie das Interesse verlieren.

Die richtige Bearbeitungs- und Aufnahmesoftware kann:

  • Beseitigen Sie Hintergrundgeräusche
  • Stellen Sie sicher, dass der Ton nicht schwankt
  • Ermöglichen Sie es Ihnen, Musik in den Mix einzubringen
  • Stellen Sie Klarheit sicher

Worauf sollten Sie in Ihrer Aufnahme- und Bearbeitungssoftware am besten achten?

Es hängt alles davon ab, was Sie erreichen wollen.

Wenn Sie Geschichten erzählen möchten, ist Ihre Wahl wahrscheinlich Hindenburg.

Wenn Sie gerade erst anfangen und sich etwas ansehen, das für iOS und Mac kostenlos ist, sollten Sie sich wahrscheinlich dafür entscheiden GarageBand.

Wenn Sie eine hochautomatisierte Aufnahme- und Bearbeitungssoftware wünschen, die die meisten Dinge für Sie erledigt, Alitu wäre perfekt für dich.

Zwei weitere sehr beliebte und benutzerfreundliche Tools sind Kühnheit, Pamela, und Anchor.fm.

Neben der Aufnahmesoftware können Sie auch meine Bewertungen der beste Podcast-Hosting-Sites und wählen Sie eine, die Ihren Anforderungen entspricht.

Mit der besten Aufnahmesoftware können Sie außerdem Folgendes tun:

  • Tracks mischen
  • Fügen Sie Audioeffekte hinzu
  • Audio ausschneiden und spleißen
  • Konvertieren Sie Dateien in ein geeignetes Format und veröffentlichen Sie sie
  • Stellen Sie mit einem WordPress-Plugin eine Verbindung zu einem Blog her

Für Podcast-Geräte benötigen Sie außerdem ein gutes USB-Mikrofon, Kopfhörer und einen Pop-Filter, um Ihre Audioqualität zu verbessern.

  • Bestes Kondensatormikrofon (Einzelausstellung): Ich empfehle das Blaues Yeti USB Mikrofon als erschwingliche und qualitativ hochwertige Option.
  • Bestes dynamisches Mikrofon (mehrere Personen): Ein hochdynamisches Mikrofon ist das Audio-Technica ATR2100.
  • Kopfhörer: Das Audio-Technica ATH-M50x ist ein großartiger Kopfhörer im Bereich von 150 US-Dollar.

Wenn Sie Erfahrung haben, kennen Sie sich wahrscheinlich mit Podcast-Audioaufzeichnungsgeräten aus. Wenn Sie ein Anfänger sind, ist es eine gute Idee, mit einer einfachen, benutzerfreundlichen und kostenlosen Podcast-Aufzeichnungssoftware zu beginnen, damit Sie die Tricks des Handels schnell erlernen können.

Ich empfehle Ihnen auch, sich anzumelden Buzzsprout um eine kostenlose Amazon-Geschenkkarte im Wert von 20 USD zu erhalten.

So erstellen Sie ein Podcast-Skript.

Um Virginia Woolf zu zitieren,"Jedes Geheimnis der Seele eines Schriftstellers, jede Erfahrung seines Lebens, jede Qualität seines Geistes ist größtenteils in seinen Werken geschrieben."

Podcast-Skripte unterscheiden sich in dieser Hinsicht nicht wesentlich.

Sie möchten Ihre Zielgruppe mit Ihren Inhalten und Worten erreichen und sie ganzheitlich einbeziehen. Und dafür brauchen Sie ein perfektes Skript.

Hier ist ein perfektes Beispiel:

Einige der besten Podcasts können sehr einfach und klar erscheinen, aber das liegt daran, dass sie Stunden damit verbracht haben, sie für die besten Ergebnisse zu perfektionieren.

Hier einige Tipps zum Erstellen einiger der besten Podcast-Skripte:

1. Sprechen gegen Lesen.

Niemand mag eine Rede, die trostlos und eintönig ist. Wenn Sie Ihren Zuhörern einfach etwas vorlesen möchten, wäre es nicht sehr ansprechend. Die besten Ergebnisse werden immer durch Gespräche erzielt, bei denen beide Parteien ihre Argumente darlegen können.

Stellen Sie sicher, dass es nicht steif und aufrecht klingt, auch wenn Sie vorlesen und Hinweise aus einem Skript übernehmen. Verwenden Sie keine Wörter, die unnatürlich und unzusammenhängend klingen und nicht mit Ihrer Persönlichkeit übereinstimmen.

2. Kürze ist der Schlüssel.

Ich wette, Sie sprechen über ein interessantes Thema. Aber musst du weiter dröhnen? Überhaupt nicht.

In der Tat werden Kürze und Prägnanz oft mit erhöhtem Interesse und Engagement belohnt.

Es ist besser, kurz, prägnant und auf den Punkt zu kommen als lang und langweilig.

3. Flexibilität.

Die meisten von uns werden zustimmen, dass es schwierig sein kann, ausführlich über ein Thema zu sprechen. Um eine maximale Sprachflüssigkeit zu erreichen, müssen Sie flexibel sein, was Sie sagen.

Es ist eine gute Idee, sich im Voraus über Themen zu informieren, über die Sie sprechen möchten, und einfach die Themenüberschriften in Ihr Skript einzufügen, um als Hinweise zu dienen. Auf diese Weise verpassen Sie kein relevantes Thema und können dennoch genügend Flexibilität bieten, um darüber zu sprechen, da alles von oben kommt.

4. Improvisieren.

Jeder Podcast-Sprecher hat eine andere Stimme, einen anderen Ton und eine andere Fähigkeit, auf gesprächige Weise zu sprechen. Nur weil einer Ihrer Konkurrenten ein großartiger Redner ist und ein minimales Skript benötigt, um Inhalte zu liefern, heißt das nicht, dass es für Sie dasselbe gilt.

Sie müssen allein Ihr Komfortniveau mit Inhalten von der Stange entschlüsseln. Was auch immer für Sie funktioniert und Sie sich am wohlsten fühlen, sollten Sie mitnehmen.

Ein gut geplantes Skript ist möglicherweise etwas, das Sie je nach Format Ihrer Show benötigen. Achten Sie also darauf.

Wie man in ein Mikrofon spricht.

In ein Mikrofon zu sprechen kann schwierig sein - selbst erfahrene Podcaster können dafür bürgen.

Wenn Sie gerade erst anfangen und die Nuancen Ihrer „Radiostimme“ noch nicht kennen, laufen die Dinge möglicherweise nicht immer wie geplant. Sie können zu schnell, zu langsam, mit den falschen Schallpegeln usw. sprechen.

Und hier können die meisten Podcaster die frühesten Fehler machen.

Aber wie machst du das? Wie können Sie Schwächen in Ihren Sprechfähigkeiten und Mikrofonaufnahmen beseitigen?

Hier sind einige Möglichkeiten, genau das zu tun:

1. Verlangsamen.

Meistens sprechen neue Podcaster zu schnell. Oft können sie ihre Geschwindigkeit nicht modulieren und mit einer Geschwindigkeit sprechen, die nicht einmal erkennbar ist. Sie neigen dazu, auszuflippen und das Gesprächstempo zu beschleunigen.

Wenn Sie sprechen, sollten Sie Gelassenheit und Ruhe ausstrahlen, tief durchatmen, in geeigneten Phasen innehalten und langsam und klar sprechen, damit alle Teile Ihrer Rede leicht zu verstehen sind.

2. Pause.

Zu wissen, wie und wann während einer Rede eine Pause eingelegt werden muss, ist das Markenzeichen eines großen Redners und trennt Anfänger von den erfahrenen Rednern.

Wenn Sie zum richtigen Zeitpunkt pausieren, können Sie Ihre Gedanken sammeln, das Wichtige hervorheben und den Zuhörern ermöglichen, über den nächsten Teil Ihrer Rede nachzudenken und sich darauf vorzubereiten.

3. Lautstärke sprechen.

Natürlich können Sie Ihre Lautstärke einstellen. Es tut jedoch nicht weh, zu versuchen, beim ersten Aufrufen der Aufzeichnung korrekt zu sein.

Sprechen Sie natürlich - Sie müssen nicht schreien und sollten nicht mitten in einem Satz aufhören zu reden. Seien Sie zuversichtlich, wenn Sie mit dem richtigen Tempo und Ton sprechen.

4. Geben Sie positive Schwingungen ab.

Bei der Aufnahme Ihrer Podcasts ist es wichtig, Vertrauen zu schaffen und die richtige Stimmung zu erzeugen. Sie sollten optimistisch und voller Leben sein - Zögern und tristes Sprechen werden selten geschätzt.

Benimm dich, als würdest du mit einem engen Freund mit Überschwang und Ehrlichkeit sprechen.

5. Achten Sie auf Ihre Stimme.

Achten Sie zu guter Letzt auf Ihre Stimme.

Eine Studie aus dem Universität von Glasgow fanden heraus, dass Menschen mit einem hohen Maß an Genauigkeit beurteilt werden können, ob sie vertrauenswürdig sind oder nicht, einfach basierend darauf, wie sie das Wort "Hallo" sagen.

Ihre Stimme wird zum Spiegelbild Ihrer Person, selbst wenn Sie Tausende von Kilometern entfernt sind und einen Podcast aufnehmen.

Wenn Sie sich beispielsweise während einer gesponserten Werbung zu entschuldigen, haben Ihre Zuhörer das Gefühl, dass Sie nicht an das Produkt glauben. Wenn Sie in Ihrem Verkaufsgespräch zu aggressiv sind, werden die Leute das Gefühl haben, dass Sie einfach versuchen, das Produkt in den Rachen zu drücken. Beides ist nicht gut fürs Geschäft.

Was Sie brauchen, ist die richtige Sprachmodulation, die bei Ihren Zuhörern die richtige Reaktion hervorrufen kann. Sie müssen in der Lage sein, sie zu begeistern und zu inspirieren, Ihnen zu folgen.

Überprüfen Sie immer Ihre Stimme und hören Sie ständig zu, wie sie sich anhört - Sie werden langsam verstehen, welche Änderungen von Ihrer Seite erforderlich sind. Und mit der Zeit werden Sie nur besser.

Stellen Sie beim Sprechen in das Mikrofon sicher, dass das Mikrofon funktioniert und ordnungsgemäß aufzeichnet. Überprüfen Sie die Aufnahmen mehrmals, bevor Sie Ihre Audiodateien fertigstellen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Stimme erkennbar ist und an einigen Stellen nicht verblasst oder fehlt.

So wählen Sie Musik für Ihr Podcast-Intro aus.

Musik in Ihrem Podcast zu haben, ist nicht immer eine Notwendigkeit. Es gibt viele großartige Podcasts, die keine Musik verwenden.

Aber solltest du es benutzen?

Es hängt davon ab, ob.

Dieses amerikanische Leben ist ein Podcast, der Musik ziemlich gut nutzt.

Dieser Podcast konzentriert sich auf das Geschichtenerzählen und verwendet Musik, die eine Stimmung für spannende Geschichten schafft.

Musik funktioniert jedoch nicht immer richtig. Einige Shows sind gesprächig und konzentrieren sich mehr auf ernste Aspekte des Lebens wie Politik oder Krieg. Selbst intermittierende Musik passt nicht perfekt zu einigen dieser Shows.

Ein Bereich, in dem Musik außerordentlich gut abschneidet, sind Pausen. Menschen neigen dazu, in kurzen Pausen das Interesse und den Fokus zu verlieren. Daher brauchen sie Musik, um ihre Gedanken für einen Moment schweifen zu lassen und zu verstehen, was sie gerade gehört haben.

Zu einem solchen Zeitpunkt kann eine vertraute Melodie, ein Jingle oder eine Musik Wunder wirken, um die Assoziation des Hörers mit dem Podcast-Sender am Leben zu erhalten.

Musik kann auch gut für das Intro und Outro Ihres Podcasts funktionieren. Musik, ein kurzer Jingle oder Soundeffekte können auch als Teil des geistigen Eigentums geschützt und urheberrechtlich geschützt werden.

Im Laufe der Zeit wird diese Musik möglicherweise sogar zum Synonym für Ihre Podcasts. In solchen Fällen ist es sinnvoll, diese Musik als Differenzierungsfaktor zu verwenden.

Wenn Sie sich letztendlich für kostenpflichtige oder kostenlose Musik entscheiden, müssen Sie die Verantwortung dafür übernehmen. Wenn Sie urheberrechtlich geschütztes Material einer anderen Person verwenden, müssen Sie über die entsprechende Lizenz verfügen, um es verwenden zu können.

Oder wenn Sie der kreative Typ sind, können Sie Ihre eigene Musik erstellen und urheberrechtlich schützen.

Um die Hörer für Ihre Show zu begeistern, verwenden Sie fesselnde Musik für den Ton und die Stimmung, die Sie hervorrufen möchten.

So wählen Sie Cover Art für Ihren Podcast aus.

Das richtige Cover kann Ihrem Podcast einen Hauch von Geheimnis verleihen, den die Hörer alles tun würden, um es zu enträtseln.

Schauen Sie sich einige der verlockendsten Cover für Podcasts an, die jetzt gestreamt werden:

Das richtige Cover hilft Ihnen entweder dabei, mehr Klicks und Hörer zu erzielen, oder versetzt Sie in den Haufen vergessener Podcasts.

Hier sind einige wichtige Tipps, mit denen Sie das richtige Cover für Ihren Podcast erstellen können:

1. Stellen Sie sicher, dass Ihr Podcast in Apple Podcasts (iTunes) funktioniert.

Apple Podcasts (im iTunes Store) ist bei weitem das beliebteste Verzeichnis für Podcasts. Wenn Sie maximale Sichtbarkeit wünschen, muss sich Ihr Podcast-Feed in diesem Verzeichnis befinden. Und dafür dein Cover Art muss bestimmte Spezifikationen erfüllen:

2. Es sollte kommunikativ sein.

Ihr Cover ist im Wesentlichen eine schnelle Form der Kommunikation mit Ihrem Publikum. Bevor Sie auf die Details eingehen, möchten Sie Ihr Verkaufsargument visuell anzeigen und kommunizieren. Sie möchten sicherstellen, dass Ihr Cover diese Botschaft auf einen Blick vermittelt.

Hier einige hervorragende Beispiele:

3. Machen Sie es prägnant.

Normalerweise ist Ihr Cover mit dem Titel Ihrer Show verknüpft. Je kürzer der Titel, desto einprägsamer. Nachforschungen zufolge sollte der Titel oder die Anzahl der hier verwendeten Wörter 6 nicht überschreiten.

4. Wählen Sie Ihre Schriftarten mit Bedacht aus.

Ihre Schriften vermitteln viel über den Ton Ihrer Show. Daher sollten Sie Ihre mit Bedacht auswählen und die Anzahl, die Sie verwenden, begrenzen. Die richtigen Schriftarten können die Ablenkung stoppen und den Hörern helfen, sich auf das zu konzentrieren, was Ihr Cover wirklich zu sagen versucht.

5. Verwenden Sie keine Podcast-Bilder.

Denken Sie immer daran, dass Podcasting nicht das ist, was Sie Ihren Hörern verkaufen möchten. Stattdessen verkaufen Sie die darin enthaltenen Informationen.

Podcasting ist nur das Medium, das Sie verwenden - wie Fernsehen oder Radio. Daher spielt das Medium keine Rolle, sodass Sie keine Zeit damit verschwenden müssen, darüber zu sprechen. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Ihre Nachricht.

Beispielsweise ist die Verwendung von Bildern wie den folgenden häufig eine redundante Übung.

Es gibt viele andere Tipps, die Sie befolgen können, um das perfekte Cover zu erstellen. Und viele Websites können Ihnen dabei helfen, zum Beispiel 99designs.

Das richtige Cover kann den Hörer sofort fesseln und ihn zu langjährigen treuen Fans und Befürwortern Ihrer Podcast-Marke machen.

Wenn Sie selbst visuell ansprechende Cover für Ihren Podcast erstellen möchten, lesen Sie meine Liste der beste Grafikdesign-Software. Sie können auch ein Online-Tool wie verwenden Canva oder Marktplatz wie Fiverr Entwürfe fertig zu bekommen.

Haftungsausschluss: Bitte beachten Sie, dass einige der Links in diesem Artikel Affiliate-Links sind, die mir eine kleine Provision bieten, die für Sie kostenlos ist. Dies ist lediglich die beste Software und Ausrüstung, um mit dem Podcasting zu beginnen. Sie können meine Affiliate-Offenlegung in meiner Datenschutzrichtlinie in der Fußzeile lesen.

So veröffentlichen Sie Ihren Podcast.

Sie haben also 3 oder 4 Ihrer ersten Podcast-Episoden aufgenommen. Jetzt möchten Sie Ihren Podcast starten und sich mit Ihrer Zielgruppe verbinden.

Möglicherweise haben Sie mit folgenden Fragen zu kämpfen:

  • Wo lade ich meinen Podcast hoch und veröffentliche ihn?
  • Lade ich meinen Podcast zu einem bekannten Verlag hoch?
  • Soll ich meine eigene Website starten oder mit dem Bloggen auf WordPress beginnen?
  • Welches Podcast-Hosting-Medium wird mehr Einfluss haben?

Es gibt eine Menge Dinge zu beachten, die sich unterschiedlich stark auswirken.

Schauen wir uns einige davon an:

1. Verwenden Sie eine Podcast-Hosting-Site.

Sie können Ihren Podcast über Podcasting-Plattformen wie hosten Buzzsprout, Libsyn oder Blubrry. Die meisten dieser Podcast-Hosting-Plattformen bieten kostenlose Testversionen, zahlreiche SEO- und Marketingoptionen, viel Speicherplatz und andere wichtige Funktionen.

2. Shared Hosting.

Obwohl Shared Hosting nichts auszusetzen hat, hat die Verwendung für Podcasting einige Probleme. Im Fall von Shared Hosting können Sie Dinge wie Serverausfallzeiten, Serverabstürze und mehr nicht kontrollieren. Es ist in Ordnung, solange nichts schief geht, aber wenn etwas passiert, wird es Ärger bedeuten.

Obwohl Sie Ihre neuen Podcast-Episoden in Podcast-Verzeichnissen wie iTunes veröffentlichen können, bietet Ihnen der Podcast-Hosting-Service die gewünschte Flexibilität und Kontrolle.

Es bietet Ihnen:

  • Grosse Bandbreite
  • Gute Kundenbetreuung
  • Automatische RSS-Feeds
  • Mobile Apps für iOS und Android

Wenn Sie mit dem Aufzeichnen und Hochladen von Podcasts beginnen, ist es sinnvoll, einen Podcast-Host zum Speichern Ihrer Dateien (einschließlich ID3-Tags und MP3-Dateien) und zum Veröffentlichen Ihrer Podcasts zu verwenden.

So erweitern Sie Ihren Podcast.

Um Ihren Podcast langfristig aufrechtzuerhalten, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Publikum wächst.

Hier sind einige wichtige Tipps, mit denen Sie Ihren Podcast erweitern können:

1. Fragen Sie nach Bewertungen.

Es ist eine gute Angewohnheit, während Ihrer Show nach Bewertungen zu fragen und die Hörer dazu zu bewegen, regelmäßige Abonnenten zu werden. Wenn Sie Ihre Abonnentenbasis vergrößern, steigt auch die Anzahl der Hörer, wodurch der Marktanteil in Ihrer Nische steigt.

2. Verwenden Sie verschiedene Plattformen, um Ihre Zielgruppe zu erreichen.

Sie müssen auch die Kanäle herausfinden, mit denen Sie Ihre Kunden erreichen können.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Podcasts auf allen folgenden Plattformen veröffentlichen, damit Ihre Podcasts wachsen:

Sie können Ihre Podcasts auch über Social Media-Kanäle vermarkten. Laut Statistik 73% der Unternehmen fühlen sich Das Social Media Marketing über Twitter, Facebook und Instagram hat sich positiv auf das Geschäft ausgewirkt. Es wäre also hilfreich, wenn Sie viel Zeit und Mühe investieren würden, um Ihre Zielgruppe auf solchen Social-Media-Plattformen zu erreichen.

3. Verwenden Sie Anreize.

Eine andere Strategie, die von Vermarktern angewendet wurde, war die Verwendung von Belohnungen und Anreizen für Zuhörer.

Immer mehr Unternehmen wenden diese Methode an. Wenn Ihr Budget dies zulässt, können Wettbewerbe und das Verteilen von Geschenken an Ihre regelmäßigsten Zuhörer eine aufregende Aktion sein.

4. Seien Sie konsequent.

Ein weiterer kritischer Faktor ist die Konsistenz. Wenn Sie Episoden nicht konsequent auspumpen, kann Ihr Publikum das Interesse verlieren.

Versuchen Sie, sich an Ihre Routine zu halten und sie niemals zu brechen. Wenn Sie jede Woche zu einem bestimmten Zeitpunkt Podcasts veröffentlicht haben, machen Sie das weiter. Ändern Sie es nicht, sonst könnten Ihre Zuhörer verwirrt werden.

5. Führen Sie E-Mail-Marketingkampagnen aus.

Eine weitere großartige Möglichkeit, das Wachstum Ihres Podcast-Kanals zu fördern, besteht darin, eine E-Mail-Liste zu führen und diese über E-Mail-Marketingkampagnen zu erreichen.

Nach alldem, E-Mail-Marketing-Software hat einen ROI von 44 USD für jeden ausgegebenen 1 USD. Für das Wachstum ist dies ein großartiger Kanal zum Erkunden.

So monetarisieren Sie Ihren Podcast.

Nachdem Sie mit allem anderen fertig sind und eine Reihe von Folgen auf dem Markt haben, sollten Sie versuchen, Ihren Podcast zu monetarisieren.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie Ihre Podcasts monetarisieren können:

1. Patenschaften.

Sie können Sponsoren nehmen, Produktdetails und Werbung auf Sendung vorlesen, um Geld zu verdienen.

2. Affiliate-Einkommen.

Sie können die Hörer auch auf das Spezifische hinweisen Affiliate-Link für das Produkt für eine überzeugendere Art des Marketings. Mit PartnerprogrammeWenn Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung mit einem Affiliate-Link in Ihren Shownotizen an Ihre Hörer weiterleiten, erhalten Sie für jeden Verkauf eine feste Provision.

3. Bewerben Sie Ihre eigenen Produkte.

Sie können auch für Ihre eigenen Produkte werben und Geld verdienen, indem Sie Ihre Hörer auf E-Commerce-Produktseiten senden. Erwähnen Sie kurz Ihre Waren während Ihres Podcast-Intro und der Pausen, um Verkäufe zu generieren.

Zusammenfassung.

Wenn Sie ein loyales Online-Publikum aufbauen möchten, ist es sinnvoll, einen Podcast zu starten. Derzeit gibt es eine Menge Podcasts auf dem Markt, und Sie können fast überall nach Inspiration suchen.

Was auch immer Ihr Thema ist, denken Sie immer daran, dass es irgendwo einen Markt dafür geben könnte. Es liegt an Ihnen, die Lücke zu füllen und auf die Wünsche Ihres Publikums einzugehen.

Bei so vielen Podcasts auf dem Markt müssen Sie Ihren Hörern jedoch etwas anderes und einzigartiges bieten. Sie müssen ihr Interesse wecken und langsam Ihren Marktanteil in Ihrer Nische erhöhen.

Finally, make sure to use the right equipment to record your podcasts, name your podcast properly, prepare the right promotional strategy, and stay consistent. It will take time, but making money podcasting is not impossible.

I recommend you get started with Buzzsprout today and you'll get a free $20 Amazon gift card.

Are there any strategies missing from this guide? What is holding you back from starting a podcast? Answer in the comments below.

Weiterführende Literatur vor Ort: If you're ready to start your podcast, check out my guide to the best podcast hosting to get started. And if you want to build your online presence this year, check out my ultimate guide to learn wie man ein Blog startet.