Online Geld verdienen

10 Möglichkeiten, als Amazon Associates-Partner noch zu profitieren (2020)


Mit dem beschleunigten Wachstum der Von zuhause aus arbeiten Wirtschaft suchen die Menschen nach neuen Wegen, um außerhalb ihrer Vollzeitbeschäftigung ein Einkommen zu erzielen.

Der Aufbau eines Nebengeschäfts hilft Ihnen passives Einkommen verdienen, ohne Ihren Vollzeitjob gefährden zu müssen.

Und einen Blog starten und beitreten Partnerprogramme ist eine der besten Möglichkeiten, dies zu tun.

Das ist wo Amazon Associates kommt ins Spiel.

Amazon ist das Herzstück des globalen E-Commerce-Marktes und sein Partnerprogramm ermöglicht es Websites, Amazon-Produkte mit Partner-Links zu bewerben und bei jedem Verkauf eine Provision zu verdienen.

Dieser Leitfaden behandelt alles, was Sie wissen müssen, um mit Amazon Associates Geld zu verdienen und ob der Beitritt für Sie richtig ist.

Lass uns anfangen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Amazon Associates?

1996 ins Leben gerufen, Amazon Associates ist eines der ersten Online-Partnerprogramme. Es ist eines der größten und erfolgreichsten Affiliate-Marketing-Programme in der Geschichte.

Erstens ist es für jedermann kostenlos und einfach, Mitglied zu werden, einschließlich Personen, die sich auf das Bloggen und den Aufbau eines Online-Publikums mit Affiliate-Websites konzentrieren.

Der Vorgang ist unkompliziert und Sie benötigen auch keine Genehmigung eines Drittanbieters.

Hier ist ein Screenshot des einfachen Beitrittsprozesses:

Sie können die Amazon-Produkte auswählen, zu denen Sie einen Link erstellen möchten. Diese Produkte können sich auf Blog-Posts und Artikel beziehen, über die Sie schreiben oder in denen Sie Fachwissen haben.

Durch sorgfältige Bewertungen und Links zu Amazon-Produkten in Ihrer Nische können Sie Geld verdienen, wenn Nutzer Produkte über Ihre Links kaufen.

Wenn Website-Besucher auf den Link klicken, werden sie zur Amazon-Produktseite weitergeleitet. Wenn sie einen Kauf tätigen, verdienen die Websitebesitzer eine Empfehlungsgebühr.

Die Gebühren können je nach Art des von Ihnen beworbenen Produkts variieren.

Beispielsweise beträgt die Provision 5% für digitale Musik und Videos, 7% für Echo und Fire TV, Mode, Schuhe und Schmuck, 8% für Kindle- und Fire Tablet-Geräte, Möbel, Haus- und Gartenkategorien und 10% für Premium-Schönheit Produkte.

Millionen von Produkten haben ähnliche Klassifizierungen in ihrem Programm.

Insgesamt können Sie auf dieser riesigen Plattform jedes gewünschte Produkt auswählen und erhalten für jedes Produkt einzigartige, nachverfolgbare Links.

Wie kann ich mit Amazon Associates nach den Auszahlungskürzungen noch Geld verdienen?

In den folgenden Amazon-Produktkategorien wurden am 21. April 2020 Auszahlungen gekürzt:

  • Möbel, Heimwerker, Rasen und Garten, Heim, Heimtierprodukte, Speisekammer: 3% (war 8%)
  • Schönheits-, Kopfhörer-, Musikinstrumenten-, Geschäfts- und Industriebedarf: 3% (bisher 6%)
  • Im Freien Werkzeuge: 3% (war 5,5%)
  • Lebensmittelgeschäft: 1% (war 5%)
  • Sport: 3% (war 4,5%)
  • Babyprodukte: 3% (war 4,5%)
  • Gesundheits- und Körperpflege: 1% (war 4,5%)
  • Amazon Fresh: 1% (war 3%)

Wenn Sie ein Partner sind, der Produkte empfiehlt und Umsatz in einer dieser Kategorien erzielt, sollten Sie in Betracht ziehen, direkt an den Partnerprogrammen des Unternehmens teilzunehmen.

Sie können beispielsweise eine Google-Suche wie "site: dickssportinggoods.com" durchführen, um festzustellen, ob Dick's Sporting Goods über ein Partnerprogramm verfügt, für das Sie sich außerhalb von Amazon anmelden können.

Wenn Sie außerhalb von Amazon am Partnerprogramm des Unternehmens teilnehmen können, haben Sie höchstwahrscheinlich höhere Provisionssätze.

Wenn Sie Ideen für andere Partnerprogramme benötigen, lesen Sie meinen Leitfaden zum 105 besten Partnerprogramme.

Wie verdienen Sie als Amazon-Partner Geld?

Jeder kann mit Amazon Associates Geld verdienen. Affiliate-Marketing ist jedoch ein Spiel mit Zahlen - Sie benötigen eine große Fangemeinde und viel Verkehr, um genügend Besucher in Käufer umzuwandeln.

Hier sind einige Tipps, mit denen Sie als Amazon-Partner Geld verdienen können:

1. Wählen Sie Ihre Nische.

Selbst mit technischem Wissen ist die Auswahl einer Nische einer der wichtigsten Faktoren, die entscheiden, wie erfolgreich Sie sind.

Die Aufgabe wird für Sie einfacher, wenn Sie bereits eine Website oder ein Blog betreiben. Natürlich sollten die Amazon-Produkte, auf die Sie verlinken, mit Dingen zusammenhängen, über die Sie in Ihrem Blog sprechen. Wenn Ihre Site bereits aktiv ist, können Sie diesen Schritt überspringen, da Sie möglicherweise bereits über eine Reihe dedizierter Leser verfügen.

Wenn Sie jedoch ein neues Blog starten, ist die Aufgabe schwieriger.

Zunächst müssen Sie eine Nische für Ihr Blog auswählen.

Wie wählt man also eine profitable und relevante Nische aus?

Suchen Sie nach spezialisierten Produkten.

Es ist besser, hochspezialisierte Produkte zu nutzen.

Nehmen wir das Beispiel von Duschgels. Während dieser Markt einen intensiven Wettbewerb mit weltweit führenden Unternehmen wie Olay, Ouai, Sol De Janeiro, Dove usw. hat, die alle um Marktanteile wetteifern, hat der Markt für Bio-Duschgels ein viel größeres Potenzial als Ihre regulären Duschgels.

Die Anzahl der Kunden ist gering und die Nachfrage erheblich geringer. Somit wäre es ein großartiges Thema für Ihre Website.

Einblicke in das Publikum.

Es gibt viele Websites, die relevante Einblicke in die Beliebtheit des Marktes bieten.
Nehmen Sie die Quantcast Website zum Beispiel:

Um Quantcast zu verwenden, melden Sie sich auf der Website an und wählen Sie die Option "Top 100". Die 100 beliebtesten Websites im Internet werden unabhängig von der Domain angezeigt.

Auf der ersten Seite können Sie sich ein Bild davon machen, wohin der Wind geht. Aber es ist weiter unten, am 2nd oder 3rd Seite, dass Sie wirklich beginnen, Nischen aufzudecken.

Hier sind einige der häufigsten Nischen, die Sie finden könnten:

Wie Sie sehen können, sind Reisen, Kleidung und Gesundheit sehr beliebt.

Aber all dies sind breite Kategorien. Für das Affiliate-Marketing sollten Sie eine spezifischere "Nische" auswählen.

Daher funktioniert keine dieser drei Kategorien, es sei denn, Sie gehen auf etwas Kleineres ein.

Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, auf Plattformen wie zu suchen Quora.

Nach einer kurzen Suche in Quora mit dem Schlüsselwort "Reisen" werden Sie feststellen, dass "Reise-Hacks" einer der am häufigsten verwendeten Begriffe ist.

Voila! Sie haben jetzt eine Nische!

Aber das ist nur die halbe Arbeit. Die andere Hälfte ist als nächstes dran: Monetarisierung.

Monetarisierungspotential.

Letztendlich möchten Sie mit Affiliate-Marketing Geld verdienen. Wenn das von Ihnen gewählte Thema für die Monetarisierung nicht gut ist, wird es auf lange Sicht nie für Sie funktionieren.

Deshalb ist es wichtig, das Monetarisierungspotential zu identifizieren. Eine der besten Möglichkeiten, dies zu tun, ist die Verwendung von Clickbank.

Klicken Sie nach dem Anmelden auf die Option "Affiliate-Marktplatz".

Sie finden eine Vielzahl bereits vorhandener Optionen zur Auswahl:

Sie können aus einer dieser Kategorien auswählen. Wenn Sie Ihr Thema nicht finden, können Sie es in die Suchleiste eingeben und finden.

Sie finden so etwas:

Wenn Sie Clickbank noch nicht kennen, kann dies Sie etwas verwirren.

Einfach ausgedrückt, erhalten Sie bei jeder Suche hier die Produkte, die Sie für Ihre Nische verkaufen können.

Diese Website bietet Ihnen auch eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Suche zu filtern und mit der Option "Schwerkraft" die besten Ergebnisse zu erzielen.

Wenn Sie die Schlüsselwörter "Travel Hacks" verwenden und die Suche durchführen, sind die Ergebnisse ziemlich erstaunlich!

Dies ist eine ausfallsichere Methode, um Elemente zu identifizieren, die den Menschen wichtig sind, die leicht zu monetarisieren sind und über Potenzial verfügen.

Es bietet Ihnen eine Perspektive und kann Ihnen helfen, die richtigen Nischen zu erreichen, anstatt ziellos im Internet zu surfen.

Wenn Sie nicht alle diese Schritte ausführen möchten, können Sie auch Tools wie Moz verwenden, mit denen Sie anhand von Schlüsselwörtern die richtigen Nischen identifizieren können.

2. Schreiben Sie Produktbewertungen.

Es ist nicht falsch zu sagen, dass Online-Bewertungen die Entscheidung eines Käufers beeinflussen können.

Tatsächlich, 84% der Kunden vertrauen Peer-Produktbewertungen so sehr sie persönlichen Empfehlungen vertrauen.

Produktbewertungen sind eine großartige Möglichkeit, den Umsatz zu steigern und dafür eine Provision zu verdienen.

Viele Affiliate-Vermarkter wenden sich an die Hersteller und Anbieter und fragen sie direkt nach Produktspezifikationen. Mit allen Details schreiben sie ausführliche Produktbewertungen, um potenzielle Kunden erfolgreich in den Verkaufstrichter zu locken.

Die gute Nachricht ist, dass sich die meisten Käufer vor dem Kauf nach Produktbewertungen für technologische Produkte umsehen.

Auf diese Weise können Sie die SEO-Optimierung für Ihre Website durchführen und in Suchmaschinen einen höheren Rang erreichen.

Mit den richtigen Überprüfungen können Sie einen Prozentsatz dieses Datenverkehrs erfassen, wodurch die Sichtbarkeit verbessert wird.

3. Erstellen Sie ein Produktvergleichsraster.

Produktvergleichsraster können Sie ins Rampenlicht rücken - etwas, das in jedem Affiliate-Marketing-Programm wichtig ist. Mit solchen Beiträgen vergleichen Sie die verschiedenen Funktionen aller Produkte in Ihrer Nische.

Der Vorteil ist, dass Sie alle Optionen gleichzeitig auf den Tisch bringen können.

Hier ist eine Beispiel eines Produktvergleichsrasters:

Also, wie machst du eins?

Finden Sie die besten Produkte.

Das Finden der besten Produkte zum Vergleichen ist der erste und einer der wesentlichen Schritte. Sie müssen Marktforschung betreiben und sicherstellen, dass Sie die besten Produkte in Ihrer Nische zur Überprüfung auswählen. Hier ist eine tolle Leitfaden, der Ihnen hilft, eine Vorstellung davon zu bekommen, wie Sie die besten Produkte auswählen über eine einfache Stichwortsuche.

Es ist nicht möglich, alle Produkte selbst zu verwenden, bevor Sie die besten auswählen. Verlassen Sie sich daher auf genaue und zuverlässige Quellen, um sich eine Meinung zu bilden. Ziehen Sie Bewertungen jedoch nicht einfach vollständig ab, da dies später zu Problemen führen kann.

Zu vergleichende Funktionen.

Ein Produkt kann Dutzende von Funktionen haben, je nachdem, wie Sie es betrachten. Die Frage, die Sie sich stellen müssen, lautet: Was sind die für Sie relevanten?

Angenommen, das Thema sind Rasierapparate. Welche Funktionen würden Sie in Betracht ziehen?

Hier ist ein Beispiel von dieser Nischen-Site für Rasierapparate:

Der Rezensent hier erwähnt den Preis, die Größe, den Typ und die Bewertung verschiedener Arten von Rasierapparaten.

Wenn Sie jedoch ein Amazon-Partner sind, sollten Sie einige Dinge beachten. Gemäß der Vereinbarung mit Amazon können Sie keine Produktpreise oder Bewertungen anzeigen, die von der Amazon-Website stammen. Es könnte sogar dazu führen, dass Sie aus dem Programm verdrängt werden.

Erstellen Sie das Raster.

Jetzt, da Sie wissen, welche Produkte Sie auswählen und welche Funktionen Sie verwenden müssen, ist es endlich Zeit, das Produktvergleichsraster zu erstellen.

Es gibt viele Plugins, die Ihnen dabei helfen, es schnell zu machen.

Tischpresse Ist einer von ihnen.

Es ist ausgesprochen einfach zu bedienen. Sobald Sie es ein paar Mal verwenden, werden Sie den Dreh raus bekommen.

  • Sammeln Sie in erster Linie alle benötigten Daten (vorzugsweise von der Amazon-Website) und exportieren Sie sie in eine Tabelle oder Tablepress
  • Fügen Sie Ihre Links manuell ein
  • Wenn sich Ihre Kontoinformationen in einer Tabelle befinden, exportieren Sie sie im CSV-Format nach Tablepress
  • Ordnen Sie die Zeilen und Spalten nach Bedarf neu an
  • Lassen Sie die Spalten und Zeilen weg, die Amazon nicht zulässt, einschließlich Preis, Bewertungen, Größe usw.
  • Schließlich optimieren und passen Sie das Diagramm an

Und Sie erhalten Ihr Produktvergleichsraster.

Es kann Ihnen helfen, den Traffic auf Ihrer Website erheblich zu steigern und auch die Conversion-Raten positiv zu beeinflussen.

4. Lesen Sie die monatliche Bestsellerliste von Amazon.

Falls Sie es noch nicht wussten, veröffentlicht Amazon regelmäßig Inhalte zu den meistverkauften Produkten auf seiner Plattform.

Sie können auschecken Die monatliche Bestsellerliste von Amazon Hier:

Warum nicht davon profitieren? Sie verletzen damit keine Vereinbarung.

So können Sie damit Geld verdienen:

  • Gehen Sie zur Seite 'amazon.com/Bestsellers'
  • Schauen Sie sich die Top 10 Produkte in Ihrer Nische an
  • Achten Sie darauf, keine Produkte aus anderen Nischen auszuwählen, da dies Ihre Geschäftsaussichten beeinträchtigen könnte
  • Veröffentlichen Sie einen monatlichen Blog über die Bestseller
  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Website mit der neuen Bestsellerliste aktualisieren

Besucher werden Ihnen wahrscheinlich mehr vertrauen, wenn Sie ihnen die meistverkauften Produkte in ihren Kategorien vorstellen. Es kann Ihr Geschäft langfristig ankurbeln und Ihre Affiliate-Marketing-Bemühungen unterstützen.

5. Verbessern Sie Ihr Website-Layout.

Es ist schwer, einen Leser länger als ein paar Sekunden festzuhalten. In diesem Fall wird auch die visuelle Attraktivität von Websites wesentlich.

So können Sie Ihr Website-Layout verbessern:

Optimieren Sie Ihre Landing Pages.

Wählen Sie immer eine attraktive Zielseite mit Bildern und Videos. Darüber hinaus kann das Hinzufügen eines ansprechenden Headers und eines interessanten Slogans Wunder wirken.

Sie können auch CTAs und Snippet-Vorschauen Ihrer Blogs einbinden, um die Interessen der Besucher weiter zu wecken. Es hilft Ihnen auch dabei, Ihre Conversion-Raten zu steigern.

Nehmen Ubers Landingpage, zum Beispiel:

Die Landing Page ist übersichtlich und hat einen klaren CTA, der Uber definitiv dabei hilft, sich abzuheben.

Visuell ansprechende Überprüfungsseiten.

Wir haben über Produktvergleichsgitter gesprochen. Obwohl sie nützlich sind, müssen Sie sie manchmal mit der visuellen Attraktivität der Seiten unterstützen.

Nehmen Sie das Beispiel der beliebten Bewertungsplattformen wie Capterra.

Das Deckblatt von Capterra enthält geeignete Schriftarten und Farben, Trennungen und Farbcodes zwischen verschiedenen Produktkategorien und vieles mehr.

Schauen Sie sich diese Bewertung auf Capterra an:

Hier ist die Webseite gut gestaltet und zeigt alle relevanten Details richtig an. Es verfügt auch über geeignete Leerzeichen und verschiedene Kategorien, sodass die Benutzer die Überprüfung problemlos durchführen können.

Die richtige visuelle Attraktivität kann Kunden fesseln und zu höheren Conversion-Raten führen.

6. Link zu Produkten in Ihrem Inhalt.

Das Verknüpfen von Produkten innerhalb Ihrer Website oder Ihres Blog-Inhalts ist eine hervorragende Möglichkeit, die Lücke zwischen Marketing und Vertrieb zu schließen.

Wenn Sie diese Links nicht zwischen Ihren Inhalten einfügen, ignorieren Sie eine großartige Möglichkeit, sie an die richtige Stelle umzuleiten. Natürlich können Sie dadurch potenzielle Kunden verlieren.

Hier ist ein Beispiel, wie Sie Produkte in Ihren Inhalten verknüpfen können:

Beachten Sie, wie der Autor des Artikels die Produktseite im ersten Absatz selbst verlinkt hat. Darüber hinaus sind die Produktlinks erkennbar, was es Ihrem Leser noch einfacher macht, zur Produktseite zu springen.

Viele potenzielle Leads besuchen Websites und Blogs mit dem alleinigen Zweck, über etwas zu lesen, an dem sie interessiert sind, und es sofort über den angegebenen Link zu überprüfen.

Sie wollen nicht immer den gesamten Artikel lesen. In diesen Fällen werden sie wahrscheinlich gehen, es sei denn, sie finden innerhalb von Sekunden, wonach sie suchen.

Ein guter Indikator für die Leistung Ihrer Website ist die Absprungrate Ihrer Website. Wenn es sehr hoch ist, dann sind Sie in Schwierigkeiten.

Deshalb müssen Sie den Zuschauern sofort das geben, wonach sie suchen.

7. Benutze YouTube.

Die gute Nachricht ist, dass Sie mit dem Amazon Associate-Programm Ihre Links in Ihrem YouTube-Kanal platzieren können. Es hilft dir Geld verdienen auf YouTube Verwenden des Amazon-Partnerprogramms, auch wenn Sie keine Website haben.

Und YouTube kann dir helfen, ein großes Publikum zu erreichen.

Statistiken deuten darauf hin über 1,3 Milliarden Menschen Sieh dir jeden Tag fast 5 Milliarden YouTube-Videos an. Seine Reichweite kann genau die Belichtung sein, die Sie benötigen.

Befolgen Sie diese Schritte, um Amazon Associates und YouTube gemeinsam zu verwenden:

Erstelle ein YouTube-Konto.

Die Anmeldung bei YouTube ist kostenlos und unkompliziert. Sie erhalten Zugriff auf die Creator StudioHier können Sie Videos erstellen und bearbeiten, Beschreibungen bereitstellen und vieles mehr.

Videobearbeitungssoftware.

Sie benötigen eine Videobearbeitungssoftware, um qualitativ hochwertige Videos zu erstellen. Die Software, die Sie verwenden, sollte auf Ihr Fachwissen abgestimmt sein. Einige der besten sind Adobe Premiere Pro CC, Final Cut Pro X und mehr.

Um die beste Option auszuwählen, können Sie diese Liste von überprüfen einige der besten Videobearbeitungssoftware. Ich habe diese Videobearbeitungswerkzeuge anhand einer Reihe von Faktoren überprüft, darunter Benutzerfreundlichkeit, Bearbeitungsfunktionen, Dateiübertragungsoptionen und mehr.

Erstellen Sie zuordenbare Videos.

Der Schlüssel ist, es einfach zu halten und Videos zu erstellen, auf die sich das Publikum beziehen kann. Erstellen Sie keine langen, überzeichneten Videos. Kommen Sie stattdessen schnell zur Sache.

Selbst Statistiken deuten darauf hin, dass kurze Videos auf YouTube am erfolgreichsten sind. Zum Beispiel der Durchschnitt Länge der Top 10 YouTube-Videos beträgt normalerweise 3 Minuten.

Fügen Sie den Amazon Associate Link ein.

Verwenden Sie den Link nicht so, dass er dem Publikum ins Gesicht fällt. Sei stattdessen ein wenig subtil. Sie können den Link in das Beschreibungsfeld einfügen oder direkt in die Videos aufnehmen. Die Idee ist, sie sanft zum Klicken auf die Links zu bewegen, ohne zu offensichtlich zu sein.

Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie immer eine Affiliate-Offenlegung einschließen und die FTC-Richtlinien befolgen.

Hier ist ein Beispiel für ein YouTube-Video mit zwei Affiliate-Links:

Wenn Sie auf einen der Links klicken und einen Kauf tätigen, werden Sie zur Hauptproduktseite weitergeleitet, und der Ersteller des Inhalts erhält die festgelegte Provision.

8. Führen Sie das E-Mail-Marketing richtig durch.

Wenn Sie sich als Partner anmelden, können Sie E-Mail-Marketing nicht direkt verwenden, um Kunden zu erreichen.

Sie können jedoch eine E-Mail-Marketingkampagne durchführen, die die Ziele auf Ihre Website leitet und die Affiliate-Links enthält.

Hier sind einige Schritte:

Erstellen Sie eine E-Mail-Liste.

Versuchen Sie, so viele Besucher wie möglich auf Ihre Website in Abonnenten umzuwandeln. Statistisch gesehen 80% der Besucher werden verlassen ohne sich für Ihre Blogs / Newsletter anzumelden.

So haben Sie Ihre Arbeit für Sie ausgeschnitten.

Ihr Ziel ist es, so viele Abonnenten wie möglich zu gewinnen und sie wieder auf Ihre Website zu bringen. Das liegt daran, dass die Affiliate-Links zu den Amazon-Produkten vorhanden sind.

Hier sind einige Möglichkeiten, sie umzuleiten:

  • Steigern Sie das Engagement für Ihre Inhalte und wecken Sie das Interesse der Abonnenten
  • Geben Sie ihnen etwas, das sie schätzen werden. Dies kann eine Produktbeschreibung, ein Vergleichsraster oder etwas anderes sein
  • Aktivieren Sie Abonnenten, die inaktiv sind, erneut und stellen Sie sicher, dass sie wissen, welchen Wert Sie anbieten
  • Führen Sie Segmentierungs- und Targeting-Studien durch und senden Sie personalisiertere E-Mails

Arten von E-Mails.

Es gibt drei Arten von E-Mails, die Sie senden können: Werbe-E-Mails, relationale E-Mails und Transaktions-E-Mails.

Da Sie die Amazon-Produkte in Ihren Newslettern nicht direkt bewerben können, funktionieren Werbe-E-Mails hier nicht.

Sie versprechen den Empfängern auch keine Dinge wie Werbegeschenke oder Geschenkgutscheine. Daher sind relationale E-Mails auch nicht möglich.

Was Sie suchen, ist eine Transaktions-E-Mail, in der Sie Ihren Abonnenten den besten Wert für den Besuch Ihrer Website bieten.

Hier erfahren Sie, wie Sie beginnen.

Schreiben Sie eingängige Betreffzeilen.

Eine eingängige Betreffzeile ist wichtig, wenn Sie die Öffnungsrate Ihrer E-Mail erhöhen möchten. Zum einen die optimale Länge einer Betreffzeile sollte zwischen 41 bis 50 Wörtern sein. Alles, was mehr oder weniger ist, hat möglicherweise nicht den gewünschten Effekt.

Im Wesentlichen möchten Sie, dass die Abonnenten Ihre E-Mails öffnen.

Hier ist ein Beispiel für eine auffällige Betreffzeile:

Neben der optimalen Länge müssen Sie auch einen eingängigen Titel sicherstellen, der ihr Interesse weckt.

Personalisieren Sie Ihre E-Mails.

Personalisierte E-Mails liefern 6x höhere Transaktionsraten, aber 70% der Unternehmen nutzen sie nicht.

Darüber hinaus können Sie durch Personalisierung die Öffnungs- und Klickraten von E-Mails drastisch verbessern. Deshalb ist das Versenden personalisierter E-Mails sinnvoll. Es gibt genügend von E-Mail-Marketing-Tools Dies kann Ihnen helfen, den gesamten Prozess zu automatisieren, einschließlich Mailchimp, Dauernder Kontakt, ConvertKit, und mehr.

Nutzen Sie Data Analytics.

Zu verstehen, wie effektiv Ihre E-Mail-Marketingkampagne ist, was Sie richtig machen und was falsch läuft, ist wichtig für die Zukunft.

Darüber hinaus bieten Details wie Klickrate, Öffnungsraten, E-Mail-Weiterleitung und Abbestellungsraten wichtige Erkenntnisse, die Ihnen bei der Verbesserung Ihres Geschäfts helfen können.

Sie können Analysetools wie verwenden Google Analytics um umsetzbare Erkenntnisse zu generieren und den Verkehr auf Ihrer Website zu verbessern.

Wenn Sie diese Schritte gut ausführen, können Sie immer mehr Zugriffe auf Ihre Website umleiten, was schließlich zu mehr Klicks auf Ihren Amazon Associate-Link führt.

9. Verwenden Sie native Einkaufsanzeigen.

Als Partner können Sie native Anzeigen verwenden, um Ihre Klickrate und Conversion-Rate zu erhöhen.

Native Shopping-Anzeigen Stellen Sie dynamische Produktempfehlungen mit reaktionsschnellen Anzeigenblöcken bereit. Sie können Anzeigen entweder in Ihren Inhalten oder am Ende Ihrer Inhalte platzieren, um bessere Einkaufsmöglichkeiten zu schaffen.

Hier ist ein Beispiel:

Der Prozess ist ziemlich einfach: Angenommen, Sie haben einen Besucher namens James. James besucht Ihre Website und klickt am Ende der Website auf die native Anzeige von Fußballschuhen. Er kauft einen Schuh im Wert von 200 US-Dollar.

Wenn die Provision für den Schuh 5% beträgt, verdienen Sie coole 10 US-Dollar, wenn Sie zu Hause sitzen. Die gute Nachricht ist, dass Sie auch dann die Provision verdienen, wenn James etwas anderes kauft, das nichts mit Fußball zu tun hat.

Das Konzept entspricht dem Ihres Affiliate-Links.

Wie richten Sie es ein?

Hier ist wie:

Besuche den Amazon Seite Klicken Sie hier auf "Anzeigencode erstellen".
Sie finden drei Arten von Anzeigen zur Auswahl:

  • Empfehlung
  • Suche
  • Benutzerdefiniert

Schauen wir uns für dieses Beispiel Empfehlungsanzeigen an

Nun müssen Sie die Kategorie auswählen, in der die Anzeigen geschaltet werden sollen. Wenn Sie bereits eine Website haben, ist es sinnvoll, die Anzeigen zum selben Thema zu halten.

Scrollen Sie nach Auswahl der Anzeigenkategorien nach unten.

Hier finden Sie viele Optionen zur Auswahl:

Jetzt müssen Sie nur noch die Anzeigencodes kopieren und in Ihr Blog einfügen.

Die Aufgabe wird viel einfacher, wenn Sie ein Plugin verwenden. Wenn Sie an einer WordPress-Website arbeiten, können Sie diese verwenden Anzeigeneinfügung die Anzeigen zu integrieren.

Die Anzeigen werden geschaltet, sobald Sie alle Schritte korrekt ausgeführt haben.

Sie können diese detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung lesen, die Ihnen helfen kann Fügen Sie Amazon Native Shopping Ads ein.

10. Kennen Sie einige grundlegende HTML.

Das Betreiben eines Blogs oder einer Website bedeutet nicht, dass Sie wissen, wie man programmiert. Wenn Sie jedoch Ihre Website optimieren und Ihre Betriebskosten senken möchten, schadet ein wenig technisches Wissen nicht.

Das Erlernen von grundlegendem HTML kann Ihnen bei einfachen Aufgaben wie dem Erstellen von Hyperlinks, dem Einfügen von Texten und Bildern und der grundlegenden Formatierung helfen.

Ein Link oder Hyperlink hilft dabei, zwei Webressourcen nahtlos miteinander zu verbinden. Der Link kann Text, ein Bild oder eine Kombination aus beiden sein.

Das grundlegende Syntax ist:

URL“> Text verknüpfen

Hier der Teil zwischen dem und Tags werden Teil des Links. Sie können es nach Ihren Wünschen und mit der gewünschten Kombination bearbeiten.

Hier sind einige Beispiele:

Sie müssen kein Profi sein - alles, was Sie brauchen, sind einige Kenntnisse, damit Sie nicht jemanden brauchen, der diese für Sie erledigt.

Es kann Ihnen helfen, Ihre Benutzeroberfläche von Zeit zu Zeit zu verbessern und sie optisch ansprechender zu gestalten, was in der Tat dazu beitragen kann, die Klickrate und die Conversion-Raten zu steigern.

Amazon macht es einfach, indem es Ihnen die genauen Links gibt, die Sie in Ihren Inhalten platzieren können.

Was sind die Vor- und Nachteile des Amazon-Partnerprogramms?

Das Amazon-Affiliate-Marketing-Programm ist einzigartig und zeichnet sich durch Größe und Menge der Produkte aus.

Es sind jedoch einige Nachteile zu beachten, bevor Sie sich der Plattform anschließen.

Hier finden Sie eine Liste der Vor- und Nachteile von Amazon Associates.

Vorteile des Amazon-Partnerprogramms.

Hier sind einige der Vorteile des Amazon-Affiliate-Marketing-Programms:

1. Vertrauenswürdige Marke.

Amazon ist der weltweit größte Online-Händler. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt vertrauen darauf und verfügen über einen enormen Markenwert auf dem Markt. Indem Sie sich mit Amazon verbinden, geben Sie sich die Chance auf hohe Conversion-Raten, basierend auf dem Markenversprechen von Amazon.

2. Zahlungssicherheit.

Amazon ist berühmt für sein unerschütterliches, branchenweit bestes kundenorientiertes Markenimage. Die Sicherheit in ihrem Programm ist erstklassig. Sie können sich immer darauf verlassen, dass Ihre Zahlung pünktlich eingeht.

3. Universal Cookie.

Amazon nutzt universelle Cookies.

Beispielsweise kann Ihr Website-Link Besucher zu den neuesten Fußballschuhen führen. Es handelt sich jedoch um ein universelles Cookie. Wenn der Besucher auf den Link klickt und anschließend etwas anderes wie ein Fernsehgerät kauft, werden Sie trotzdem bezahlt.

Ein großer Nachteil ist jedoch, dass der Kauf innerhalb von 24 Stunden nach dem Klicken auf Ihren Link erfolgen muss. Während viele Partnerprogramme eine Cookie-Dauer von 30, 60 oder 90 Tagen anbieten, ist dies streng und kann zu weniger Verkäufen führen.

4. Amazon verkauft eine breite Palette von Partnerprodukten.

Selbst wenn Sie über etwas Seltenes schreiben, können Sie sicher sein, dass es bei Amazon verkauft wird. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie verkaufen sollen, können Sie jederzeit die Amazon-Website besuchen und eine Vielzahl von Produkten finden, für die Sie werben möchten.

Amazon verkauft mehr als 12 Millionen Produkte, und das ohne Gegenstände wie Bücher und Wein zu zählen. Natürlich ist für jeden etwas dabei.

5. Skalierbarkeit.

Amazon führt routinemäßig eine gründliche Prüfung aller seiner Produkte durch. Es entfernt Produkte, die nicht verkauft werden, und füllt ihre virtuellen Regale regelmäßig auf. Wenn Ihr Produkt bei Amazon ist, muss der Grund dafür sein, dass es verkauft wird.

Sie müssen sich nur darauf konzentrieren, potenzielle Leads für Ihre Website zu gewinnen, die Zielgruppe zu erreichen und sie auf die Amazon-Website zu bringen.

Mit seinen hervorragenden Verkaufsfähigkeiten kümmert sich Amazon um den Rest.

6. Nutzen Sie das Amazon-Umsatzpotenzial.

Die Amazon-Website wurde optimiert, um Kunden das bestmögliche Online-Einkaufserlebnis zu bieten. Es bietet Funktionen wie die 'Ein-Klick-Kauf'Option, die es Kunden leicht macht, auszuchecken.

Amazon engagiert sich auch für die Kundenverfolgung und Produktwerbung per E-Mail, wodurch Kunden effektiv eingebunden werden können. Durch die Verbindung mit Amazon können Sie auch deren Upsells und verwandte Produkte nutzen.

7. Kostenloser Anmeldevorgang.

Der Anmeldevorgang ist unkompliziert und kostenlos. Da Sie keine Erstinvestition tätigen müssen, ist die Teilnahme am Programm zur Überprüfung der Angebote eine risikofreie Gelegenheit.

8. Ferienzeit Vorteil.

Die E-Commerce-Verkäufe sind an Feiertagen wie dem Black Friday und dem Cyber ​​Monday am stärksten. Sowohl die Google-Suche nach Produkten als auch die Verkäufe bei Amazon sind in dieser Zeit erheblich gestiegen.

Wenn Sie also bei Amazon am richtigen Ort und zur richtigen Zeit sind, können Sie basierend auf dem Werbezyklus und der Saisonalität Ihres Produkts mehr verdienen.

Nachteile des Amazon-Partnerprogramms.

1. Das 24-Stunden-Cookie.

Das universelle Cookie von Amazon ist nur 24 Stunden ab dem Zeitpunkt gültig, an dem der Kunde zum ersten Mal auf den Link klickt. Vierundzwanzig Stunden sind nicht viel Zeit, wenn man bedenkt, dass es viele andere Unternehmen gibt, die Sie bis zu 90 Tage nach dem ersten Klick bezahlen.

2. Niedrige Auszahlungen.

Die Provision, die Amazon zahlt, kann zwischen 2% und 10% variieren. Obwohl die Marktdurchdringung von Amazon beispiellos ist, sind die Provisionssätze dürftig und es ist schwierig, Geld zu verdienen, wenn Sie nicht ein riesiges Verkaufsvolumen abpumpen.

Viele selbst gehostete Programme bieten Produktprovisionen von bis zu 30%, stark wiederkehrende Provisionen oder hohe einmalige Auszahlungen.

Um die Sache noch schlimmer zu machen, gab Amazon am 14. April 2020 bekannt, dass dies der Fall ist Kürzung der Auszahlungen von Partnern in Hauptkategorien - einige bis zu 1%. Dies gilt offiziell ab dem 21. April 2020.

Beispielsweise wurden Heimwerker- und Möbelprodukte von 8% auf 3% gesenkt. Lebensmittel wurden von 5% auf 1% gekürzt.

Und wenn Sie für Kopfhörer, Schönheitsprodukte, Geschäftsbedarf oder Musikinstrumente werben, sinken die Provisionen von 6% auf 3%.

3. Zahlungsschwellen.

Sie erhalten monatliche Zahlungen nur, wenn Ihr Konto den Mindestschwellenwert beibehält. Und Sie erhalten die Zahlung erst, wenn Sie Ihre vollständigen Steuerinformationen ausfüllen.

4. Keine PayPal-Integration.

Amazon zahlt keine Provision für PayPal, eine der beliebtesten Zahlungsmethoden.

5. Langer Auszahlungsplan.

Amazon zahlt Werbegebühren über Schecks, direkte Einzahlung oder Amazon-Geschenkgutscheine. Die Auszahlungen erfolgen jedoch 60 Tage nach dem Monat, in dem Sie für Ihren Verkauf eine Gutschrift erhalten haben.

6. Ihre Partnervereinbarung wird regelmäßig aktualisiert.

Die Betriebsvereinbarung zwischen den Affiliate-Vermarktern und Amazon kann etwas schwierig zu verstehen sein und sie geben keine Benachrichtigung, wenn Änderungen vorgenommen werden.

Zum Beispiel hat Amazon seine Partner nicht über die oben erwähnten bevorstehenden Provisionskürzungen informiert.

Wie werden Amazon-Partner bezahlt?

Möglicherweise verdienen Sie mit dem Amazon-Partnerprogramm nicht genug, um es zu Ihrer einzigen Einnahmequelle zu machen, aber Sie werden trotzdem für Verkäufe bezahlt.

Alles beginnt, wenn Sie Ihren Affiliate-Link erstellen und auf Ihrer Website oder Ihrem Blog platzieren, wodurch Besucher auf eine bestimmte Produktseite bei Amazon weitergeleitet werden. Wenn ein Besucher innerhalb von 24 Stunden einen Kauf bei Amazon abschließt, erhalten Sie eine Auszahlung.

Es spielt keine Rolle, wie oft Besucher Ihrer Website auf den von Ihnen angegebenen Link klicken.

Entscheidend ist, wie viele Besucher nach dem Klicken auf Ihren Link einen endgültigen Kauf getätigt haben.

Der Betrag, den Sie erhalten, hängt vom Provisionssatz der Produktkategorie und der Menge der Produkte ab, die Ihre Besucher kaufen.

Werbegebührenplan für das Amazon Associates-Programm.

In der folgenden Tabelle sind die festen Werbekosten für bestimmte Produktkategorien (Stand: 14. April 2020) aufgeführt:

Wie viel Geld Sie verdienen, hängt von der Kategorie ab, in der Sie sich befinden, und davon, wie gut Sie für die Produkte werben können.

Darüber hinaus wird der Betrag, den Sie verdienen, von Ihrem Website-Traffic und Ihrer Conversion-Rate beeinflusst.

Hier ist ein kleines Beispiel:

Angenommen, Sie betreiben einen Automobil-Blog.

Zunächst schreiben Sie einen Blog-Beitrag über die beste Autoelektronik und verlinken Sie in Ihrem Beitrag mit Ihrem nachverfolgbaren Link auf Amazon-Produkte.

Ihr Blog-Beitrag erhält 5.000 Besuche pro Monat. Von dieser Summe klicken 25% auf einen Ihrer Links und gehen zu Amazon. Damit haben Sie 1.250 Amazon-Besucher.

Von diesen 1.250 Besuchern kaufen 3% bei Amazon mit einem durchschnittlichen Bestellwert von 78 USD (dem weltweiten E-Commerce-Durchschnitt) ein.

Diese 3% ergeben 37 Einkäufe zu je 78 USD bei einem Gesamtumsatz von 2.886 USD.

In der Kategorie Automotive bietet Amazon eine Auszahlungsrate von 4,5%.

Letztendlich verdienen Sie 129,87 $. Basierend auf den 1.250 Besuchern, die auf Ihren Amazon-Link geklickt haben, verdienen Sie nur 10 Cent pro Klick. Eine andere Sichtweise ist, dass Sie für jeden Ihrer 5.000 Blog-Besucher nur 2,5 Cent verdienen.

Es ist wirklich ein Spiel mit Zahlen.

Um erfolgreich zu sein, müssen Sie sowohl über erheblichen Traffic als auch über einen hohen Rang für Keywords in Amazon-Kategorien verfügen, die sich gut auszahlen und einen hohen durchschnittlichen Bestellwert (AOV) aufweisen.

Ein weiterer Hinweis ist, dass Sie zusätzliches Geld verdienen können, wenn der Besucher mehr als einen Artikel oder völlig unabhängige Artikel kauft. In diesem Fall spielt es keine Rolle, ob Sie Ihre Website mit diesem bestimmten Produkt verknüpft haben oder nicht.

Verdienen für US-Bürger gegen internationale Einwohner.

Mit Amazon können Sie an ihrem Programm teilnehmen, unabhängig davon, ob Sie US-Bürger oder international ansässig sind.

Die gängigsten Zahlungsmethoden sind Banküberweisung, Geschenkkarten und Schecks. Während die Zahlungsmethoden für US-Bürger recht einfach sind, sind sie für Nicht-US-Bürger nicht dieselben.

Lassen Sie uns im Detail zusammenfassen, wie Amazon seine nicht US-amerikanischen Partner bezahlt.

Bis zu diesem Zeitpunkt waren internationale Staatsbürger mit einem Offshore-Bankkonto nicht berechtigt, Banküberweisungen zu erhalten. Sie konnten nur Zahlungen per Scheck und Amazon-Geschenkkarten erhalten. Dies war früher ein Problem für Mitarbeiter, die Geld in den Banken brauchten und keinen besonderen Bedarf an Geschenkkarten fanden.

Schecks für ausländische Banken würden auch eine beträchtliche Bearbeitungszeit in Anspruch nehmen, um das Geld auszugeben.

Jetzt können Mitarbeiter aus bestimmten Ländern wie Großbritannien, Italien, Frankreich und Spanien Zahlungen direkt auf ihren Bankkonten erhalten. Sie müssen nicht mehr auf die Lieferung und die Freigabe von Schecks warten.

Wenn Sie ein internationales Tochterunternehmen sind, erhalten Sie die Zahlungen wahrscheinlich innerhalb von 60 Tagen ab dem Ende des Monats, in dem die Provision an Sie zu zahlen ist.

However, affiliates from different countries have to follow different rules.

Let's take a look at India, one of the biggest markets for Amazon:

Amazon doesn't process the payment until the amount owed is at least INR 1,000. Payments via checks aren't made until the amount payable is at least INR 2,500.

The denominations vary, but the modus operandi is the same for the mainland US as well. You can choose the payment method you prefer, and that can affect how fast or slow you receive your payments.

Opting for checks will be time-intensive while electing bank transfer can help the money get credited in your account much faster.

But that's something you'll have to choose.

To know more about how to receive your international affiliate earnings, check out this detailed set of instructions by Amazon.

If you're a United States citizen, then here are methods you can choose:

1. Direct Bank Deposit.

To get the direct bank deposit, you just have to fill out your correct bank details, including the account number, bank name, branch, phone number, and more. However, you won't get paid until the amount receivable by you is a minimum of $10.

2. Checks.

In this case, all you need to provide Amazon is a valid mailing address. However, you'll only receive the check when the amount receivable by you is a minimum of $100 + $15 check processing fee.

3. Gift Cards.

Amazon sends the gift cards to your email address directly. However, you'll only receive the gift card when the amount receivable is a minimum of $10.

Earning $100 can take time, depending on various factors like the popularity of your website, seasonality, and the products you're highlighting.

Even after you receive the check, processing it takes time.

On the other hand, Amazon processes the bank transfer for a bill amount of $10 or more. Earning $10 won't take a lot of time, and bank transfers are swift. You don't even need processing time.

Obviously, the frequency of getting paid by bank transfers will be high.

While this is true for the US, you need to check the rules for your country.

How Do You Use an Amazon Affiliate Link?

Using Amazon's affiliate program and grabbing your links is easy.

Here are some essential steps to follow:

1. Create Your Amazon Associates Account.

The first thing is to create your own Amazon Associates account. The sign-up process is easy and completely free.

Just visit the Amazon Associates homepage and click on the “Join Now for Free” option.

2. Build Amazon Associate Links.

Go to Associates Central. Under the Product Linking tab, you can create a link to any specific page of Amazon products you desire. You can also insert the link into the text editor of your website.

There are two ways of creating the product link:

  1. You can either enter a search term from the available items
  2. You can also enter the 'Amazon Standard Identification Number,' also called the ASIN of the product in the search field

After that, click on the 'Go' option to arrive at a specific result. You can also click on 'Get Link' for more options.

There are ways to personalize the link as per your needs. Under the 'Text and image' option, the link displays a small product box with a product picture and a CTA button, displayed in your front end.

If you only want a text link, click on the 'Text only' option. However, if you want an image link, then click on the 'Only image' option.

3. Use SiteStripe.

If you don't want to go into the hassle of creating a link from scratch, you can use the SiteStripe feature. Amazon's SiteStripe feature allows you to create links directly from Amazon.com.

You will come across this toolbar as soon as you enter the Amazon shop page as a participant of the program. After that, you just need to create a simple HTML code and paste it onto your website.

You also have the option of selecting specific codes if you require a text link, an image link, or a link with both text and image.

Basically, SiteStripe provides you a shortcut where you can create the links directly on the shop page. You can also send them to your social media pages for shares and tweets without having to visit Associates Central at all.

Here are the processes to build all the types of likes with SiteStripe:

Text Links.

You can use this tool to create an automatically tagged link for a text link on any shop page. You can click the 'Text' icon for the automatic integration of a Tracking ID into the link, which acts as your store ID.

In case you have multiple tracking IDs, make a selection using a drop-down menu. There's also the option of using the text-link overview to determine whether you want to use the complete-partner link or to use a short link.

The options for creating a text link vary, based on whether you're on an overview page, or a product page from Amazon. For a text link to a product, you must already be on the corresponding product page. You can place the created link directly in the text editor of your website.

Image Links.

You can directly create an image link from the product page with a click on 'Image' and choose the right size. The toolbar will automatically integrate the last Tracking ID, or you can select another Tracking ID from the drop-down menu.

Text + Image Links.

You can easily create an HTML code for a link box with a product name, the corresponding product image, and the current price. You just have to simply click on the 'Text+Image' option.

The text and image link will also have the Amazon logo and a 'Buy' button. As in the previous cases, the last-used Tracking ID gets inserted automatically into the link. You can click on the drop-down menu to select another Tracking ID if you wish.

Can You Share Amazon Affiliate Links On Social Media?

You can either post directly or enhance it with a text message from your end. However, the only social sharing options you have are Facebook and Twitter.

4. Use Widgets.

Widgets are an essential part of the visual appeal you wish to create. You can create and customize widgets as per your need in Associate Central by clicking on the 'Widgets' option.

You have the option to use 'your picks' to highlight your favorite products on your website. Moreover, you can use the 'Search' widget and enable visitors on your website to search for products on Amazon directly. Simply place the link in the text editor of your website to add this feature.

Mistakes That Can Get Your Amazon Associates Account Banned.

Amazon is a stickler for rules. Violation of any clause of the agreement between Amazon and participants of the Associate program can lead to severe consequences. They may even ban you from future participation in the program.

So here are some of the things to avoid:

1. Strict Email Marketing Rules.

You are prohibited from taking part in specific email marketing campaigns to promote Amazon products.

Simply put, Amazon doesn't allow you to send traffic directly via your email marketing campaigns. This means you can't directly link Amazon product pages in your campaigns.

However, you can still use email marketing to redirect users to your own websites, which contain the affiliate links.

2. No Link Shortening.

As per the agreement, you can't use link shorteners in your affiliate website or blog. To make sure that the users know when they are getting directed to Amazon - you must always use the full link.

It's a safety measure against miscreants who use the brand name of Amazon for their own benefit and end up compromising its customer goodwill.

3. No Affiliate Links in eBooks.

Amazon forbids you to add affiliate links in eBooks or PDF files that are available/downloadable from your website or blog.

4. You Can't Use Your Own Affiliate Link.

Quite the dream, isn't it? Using your own affiliate link to purchase items from Amazon, and earning some commission on the side while you're at it?

Well, Amazon doesn't allow you to use your affiliate link to purchase products from Amazon.

5. One Account Per Individual.

That's right - Amazon doesn't allow associates to have more than one account. Although approved for some exceptional cases, for highly specialized business, you need prior permission from Amazon. Otherwise, it'll just get you banned.

6. Using Amazon Reviews.

Under the service agreements, you cannot directly use/copy third-party user reviews on your own website or blog. You can read the reviews available, form your personal opinion, and then compile a review yourself.

Ripping off other's reviews will only get you banned.

7. Don't Use Amazon Prices Or Ratings.

Amazon Associates allow you to create product grids and comparison charts between products, highlighting different features. But you can't mention or display price or user ratings available on the Amazon website.

This is something Amazon takes very seriously and highlights in every agreement between the two parties.

8. Cannot Link from Sexually Aggressive/Violent Sites.

Under the rules of the agreement, Amazon clearly states that you can't add affiliate links to websites or blogs that contain sexually explicit, aggressive, or violent content. That should be a no-brainer.

9. No Rebates.

Amazon handles the terms and conditions of the trade from their website. Under the rules, associates cannot offer product discounts or rebates on their websites or blogs.

Those are only available at the discretion of Amazon. Any offers of rebates entirely from your side will surely get you banned.

10. Fail to Make a Sale Every 90 Days.

This one is easy to miss. According to the service agreements, you need to sell at least one product every 90 days. If you fail to do so, you'll no longer be an Amazon affiliate.

Can You Use Amazon to Work from Home?

Being an affiliate marketer allows you to work from home.

But affiliate marketing isn't the only way to make money with Amazon. There are a host of other routes you can take to make money from home.

Check these out:

1. Customer Service.

Available in many US states, it's a straightforward way to make some money. To be eligible, you need to have a graduation degree from high school, have one-year work experience in customer service, and an internet connection at your home, and good command over English.

Your job would be to address essential customer queries and solve simple problems. At $15 per hour, with total weekly work of about 30 hours, you can make a cool $450 every week.

2. Amazon FBA.

If you haven't heard of the Fulfillment by Amazon (FBA) business, then you're missing out.

Thousands and thousands of people use it worldwide to make money. You can sign up for $39.99 per month plus selling fees. In this business, all you need is a keen eye and knack for identifying products that have a high selling potential.

Here's how the entire Fulfillment by Amazon (FBA) process works:

You need to find products that can have high sales volume online, and refer it to Amazon. They'll package, store, ship, and make the final purchase - and you'll earn a decent commission. In some cases, you can take care of shipping the products yourself.

3. Amazon Mechanical Turk.

Amazon Mechanical Turk (MTurk) is a crowdsourcing marketplace that allows businesses and individuals to outsource jobs and processes to a distributed workforce to perform virtual tasks.

This can be anything from running simple codes to data mining, content moderation, and survey taking.

All you need to do is to create a worker account and start working on assignments. The payment amount depends on the person assigning the tasks.

While you won't be making a massive amount of money, it'll definitely come in handy as a side income.

This opportunity is also open to non-US residents.

4. Merch by Amazon.

If you have a keen eye for art and design and are looking to make some passive income, then Merch by Amazon could be perfect for you.

All you need to do is upload your T-shirt artwork, choose the color and product type, and set a price for your work.

Amazon will handle the rest, including the printing of t-shirts with your design, packaging, shipping, and sales. You'll earn a commission every time a T-shirt gets sold.

5. Publish an eBook.

If you're passionate about writing and have the right skills, you should definitely check this out.

With Amazon, you can publish your own paperback books and e-books.

You can easily earn 60-65% royalty on your books, quote your price, and have exclusive publishing rights.

The specific advantage of e-books is that they're directly delivered to Amazon Kindle, helping you reach out to thousands of people worldwide. Not only are you earning money, but you're also building your image and identity.

6. Amazon Vine.

Amazon Vine provides you a way to get free gifts in exchange for unbiased reviews of Amazon products.

Amazon invites customers to become Vine Voices based on their reviewer rank. The rank is a reflection of the quality of the reviews and how helpful they are to the Amazon customers.

This means that you can't simply decide to sign up. But if you participate regularly and provide highly objective reviews, Amazon might pick you.

Executive Summary.

Amazon's affiliate program is still one of the most popular programs out there.

However, it has flaws - low payout rates and short cookie windows make it harder to earn compared to other programs on the market.

However, if you are a blogger or YouTuber with a large audience and recommend physical high-priced products that sell well on Amazon, you can make it work for you.

It's also a good avenue if you want to work online and make a small side income while working full-time.

Amazon Associate is open to both non-US citizens and non-US residents, making it a truly global platform.

Although there are a lot of restrictions on how an associate can market the affiliate links and drive conversion rates, you do get the brand recognition and security of the Amazon brand.

Another advantage is that Amazon ensures timely and reliable payments - they're certainly not running out of money any time soon. You can also pick an endless amount of products to promote since Amazon has a huge array of products to choose from.

What are your thoughts on Amazon Associates? What has worked (or not worked) for you when using their platform?

Let me know your feedback below in the comment section.